Häufig gestellte Fragen zur 24 Stunden Pflege

Was ist eine 24 Stunden Pflege?

Eine 24 Stunden Pflege gewährleistet, dass pflegebedürftige Personen auch weiterhin in ihren eigenen vier Wänden wohnhaft bleiben können. Dabei übernimmt die Pflegekraft sowohl Aufgaben im Haushalt als auch Einkäufe und weitere Hilfeleistungen im Alltag. Sowohl über Tag als auch in der Nacht kann die Pflegekraft Ihnen unter die Arme greifen und Ihre Angehörigen betreuen. Eine ausgesuchte und von uns vermittelte Pflegehilfe zieht bei Bedarf bei Ihnen ein und ist so stets vor Ort erreichbar.

Für wen eignet sich die 24 Stunden Pflege Zuhause?

Nicht jede Person möchte das vertraute Heim verlassen – vielmehr scheuen sich einige Personen vor einem Umzug in das Pflegeheim. Wer sich nicht vorstellen kann in eine Pflegeeinrichtung zu ziehen, der sollte sich mit der 24 Stunden Pflege für Zuhause vertraut machen. Sind Angehörige überlastet, oder finden nur wenig Zeit für die Betreuung, ist die 24 Stunden Pflege eine gute Alternative. Pflegebedürftige Personen können weiterhin Zuhause wohnen bleiben, ohne dabei auf die Vorteile einer Pflegekraft verzichten zu müssen.

Wer zahlt eine 24 Stunden Pflege?

Die Kosten einer Pflegekraft, die 24 Stunden am Tag verfügbar ist und Ihre Angehörigen im eigenen Zuhause betreut, werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Diese müssen von der Familie oder der pflegebedürftigen Person selbst übernommen werden. Wurde ein Antrag auf Zuteilung eines Pflegegrads gestellt, können die anfallenden Kosten durch das zusätzliche Pflegegeld zum Teil aufgefangen werden.

Wie viel kostet eine 24 Stunden Pflege Zuhause?

Generell lässt sich festhalten, dass es hier insbesondere auf den Umfang und den Gesundheitszustand der zu pflegenden Person ankommt. Auch die gewünschte Ausbildung und die Sprachkenntnisse der Pflegekraft spielen bei der Zusammensetzung der Kosten eine große Rolle. Etwa 1850€ bis 2300€ müssen Sie hier als monatliche Kosten einplanen. Müssen mehr Personen im Haushalt betreut werden, oder fällt die Pflege sehr intensiv aus, können die Kosten entsprechend steigen. Auch sollten hier Faktoren, wie Vermittlung und Anreisekosten berücksichtigt werden.

Was beinhaltet eine 24 Stunden Pflege?

Die 24 Stunden Pflege hilft Ihnen bei alltäglichen Aufgaben und leistet Ihnen darüber hinaus auch Gesellschaft. So hilft die Pflegekraft bei der Grundpflege, die unter anderem die alltägliche Hygiene, das Ankleiden oder auch den Toilettengang beinhaltet. Doch auch die hauswirtschaftliche Versorgung ist fest mit der Pflege in den eigenen vier Wänden verankert. Aufgaben wie Einkaufen, Kochen und Waschen, gehören dabei genauso zum Leistungsumfang, wie auch Arzt- und Kirchenbesuche. Da sich die pflegebedürftige Person möglichst wohlfühlen soll, ist eine individuelle und zugeschnittene Unterstützung besonders wichtig. Gemeinsame Spielenachmittage, Fernsehabende oder ein ausgiebiges Gespräch gehören genauso dazu, wie eine stetige Rufbereitschaft während der Nacht.

Was verdient eine polnische Pflegekraft in Deutschland?

Der Verdienst einer polnischen Pflegekraft kann sich je nach Sprachkenntnissen und Ausbildung deutlich unterscheiden. Je mehr Weiterbildungen absolviert wurden und je mehr Sprachen fließend gesprochen werden, desto höher ist oftmals der Verdienst. Da sich der Mindestlohn bei 9,35€ (Stand: 1.1.2020) bewegt, ist dieser auch den polnischen Pflegekräften sicher. Bei guten Fähigkeiten, liegt der Stundensatz jedoch oftmals über dem vorgeschriebenen Mindestlohn.